Danke, dass auch Du Wildtieren im Zirkus deine Stimme gibst.
4664

Deine Stimme für ein Wildtierverbot im Zirkus.

Noch immer leiden Elefanten, Großkatzen, Flusspferde, Giraffen, Nashörner und Co. in deutschen Zirkussen – hilf auch du und fordere mit VIER PFOTEN ein Wildtierverbot im Zirkus.
neue Petitions-Unterstützer
(inkl. Postpetitionen)
Jetzt Petition unterschreiben
Stell dich hinter die Wildtiere im Zirkus und gib uns deine Stimme für ein Wildtierverbot in Zirkussen.
Petition anzeigen
*Pflichtfelder

Bitte teile die Aktion für noch mehr Stimmen.

Zusätzlich kannst du das Bundeslandwirtschaftsministerium auch persönlich auffordern!
E-Mail an das Bundesministerium
Wir fordern:

Wildtierverbot für Zirkusse!

Derzeit gibt es in Deutschland keine verbindlichen Regeln für die Haltung von Zirkustieren. Die losen Vorgaben der Zirkusleitlinien liegen außerdem weit unter den Mindestanforderungen für Zoos. Und das, obwohl der Bundesrat schon drei Mal für ein Verbot von Wildtieren stimmte. Doch bis jetzt hat die Bundesregierung diesen Beschluss nie umgesetzt. Andere europäische Länder sind Deutschland hier deutlich voraus und verbieten die Wildtierhaltung im Zirkus bereits teilweise oder sogar ganz.

VIER PFOTEN kämpft mit dir weiterhin für ein Wildtierverbot im Zirkus!

Unterschreib die Petition und mach mit

Schreib eine E-Mail an das Bundesministerium

Ausreichend
Platz

Wildtiere wie Bären, Elefanten oder Löwen gehören nicht in den Zirkus. Denn hier können sie nicht artgemäß gehalten werden. Sie müssen in viel zu kleinen Käfigen oder winzigen Gehegen leben. Zum Klettern, Graben, Laufen oder Schwimmen ist kein Platz.

Artgemäße
Haltung

Zirkussen mangelt es oft an Geld und Fachwissen für artgemäße Tierhaltung. Daher sind die Tiere häufig nicht gesund, leiden unter Verhaltensstörungen und falscher Ernährung. Und als ob das nicht schlimm genug wäre, müssen sie in der Manege absurde Tricks zeigen: Denn kein Bär macht freiwillig einen Handstand, fährt Roller oder schlägt Purzelbäume.

Schönes
Leben

Jeder Umzug von Stadt zu Stadt bedeutet noch mehr Stress für die Tiere. Und weil Zirkusse sehr häufig auf Reisen sind, verbringen sie einen Großteil der Zeit in engen Transportwagen – kein schönes Leben.

Der Albtraum ist Wirklichkeit.

Die Tiere

Wie der Name schon sagt, gehören Wildtiere in die Wildnis – und nicht in den Zirkus.


In Deutschland sind leider noch sehr viele Wildtiere betroffen, zum Beispiel Elefanten, Großkatzen, Flusspferde, Giraffen und Nashörner. Sie leiden unter der völlig unzureichenden Unterbringung und Versorgung, ständigen Transporten und der tierschutzwidrigen Dressur. Ein Einzelgänger wie der Tiger wird mit Artgenossen zusammengepfercht, hochsoziale Elefanten werden einzeln gehalten und stehen stundenlang an der Kette. Die Folgen sind schwere Verhaltensstörungen: Stereotypien, Aggressionen oder Apathie. Um das zu ändern, braucht es ein Verbot der Wildtierhaltung im Zirkus.

Wir fordern ein Wildtierverbot in Zirkussen und brauchen deine Unterstützung:

Jetzt unterschreiben

News & weitere Infos

VIER PFOTEN kämpft seit Jahren für ein Wildtierverbot im Zirkus.

Das war die Kampagne zum 20-jährigen VIER PFOTEN Jubiläum:
Wer hat das Licht
ausgemacht?
Ich kann
nichts sehen.
Dann geh doch
weiter nach vorne!
Aua, mein Fuß
Tschuldigung